Sonntag, 20.11.2016

Ligue 1, 13. Spieltag

Nizza siegt und bleibt Tabellenführer

Am 13. Spieltag der Ligue 1 gewann OGC Nizza in einer ereignisarmen Partie mit 1:0 bei AS St. Etienne. Mit dem Auswärtserfolg erobert OGC Nizza die Tabellenführung zurück. Die Verfolger aus Monaco und Paris hatten im Vergleich auf dem Papier einfachere Partien vor sich und erledigten ihre Pflichtaufgaben mit Bravour.

FC Lorient - AS Monaco 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Falcao (64.), 0:2 Lemar (67.), 0:3 Boschilia (90.+3)

  • In dieser Saison hat der FC Lorient nach 13 Spielen gerade einmal sieben Punkte, eine schlechtere Ausbeute hatten sie zu diesem Zeitpunkt noch nie in der Ligue 1. Monaco hingegen hat ordentlich Rückenwind: In den letzten 14 Ligue-1-Matches gab's nur zwei Niederlagen.
  • In der ersten Hälfte war von Monacos Offensivpower noch nicht viel zu sehen. Der FC Lorient spielte mutig nach vorne und kam auch vereinzelt zu Chancen, doch genau wie beim Favoriten fehlte die nötige Zielstrebigkeit, um wirklich gefährlich vor dem Tor zu werden. Lediglich ein Schuss aufs Tor im ersten Durchgang bestätigten das.

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • In Halbzeit zwei zeigte sich ein ähnliches Bild, der AS Monaco war nicht in der Lage, so ein Feuerwerk abzubrennen wie noch zuletzt. Folglich spielten die Monegassen alle drei Tore nicht klassisch heraus: Der eingewechselte Falcao traf erst nach einem groben Abwehrschnitzer von Arnold Mvuemba. Lemar und Boschilia besiegelten die Niederlage des Tabellenletzten jeweils mit einem direkten Freistoßtreffer.

OSC Lille - Olympique Lyon 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Cornet (3.)

Gelb-Rote Karte: Sankhare (53., Lille)

Paris Saint-Germain - FC Nantes 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Di Maria (13.), 2:0 Jese (90./FE)

  • Bei PSG stand Kevin Trapp abermals für den verletzten Alphonse Areola im Tor. Durch Monacos Sieg am Vortag stand Paris unter Druck nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.
  • Wirklich viel zu tun hatte Trapp bei seinem Einsatz nicht. Nantes präsentierte sich äußerst harmlos und kam in der ersten Halbzeit auf lediglich 27 Prozent Ballbesitz.
  • Nach Vorarbeit von Blaise Matuidi, der sich zuvor auf dem Flügel gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, besorgte Angel Di Maria in der 13. Minute die vollkommen verdiente Führung für PSG.
  • Anschließend verflachte die Partie enorm. Paris kam zwar noch zu Torchancen, ließ aber die endgültige Konsequenz im Abschluss vermissen. In der Nachspielzeit sorgte Jese per Elfmeter noch für den standesgemäßen Endstand von 2:0.
  • Javier Pastore erlebte dagegen einen schwarzen Tag. Der Argentinier wurde erst in der 82. Spielminute eingewechselt und verletzte sich wenig später an der Wade. Schon in den letzten sechs Partien musste der 27-Jährige wegen Verletzungsproblemen zuschauen. Darüber hinaus musste auch Di Maria nach nur 37. Minuten den Platz verlassen, er hatte mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen.

AS Nancy - FC Dijon 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Badila (77.)

FC Bastia - Montpellier 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Skhiri (6./ET), 1:1 Mounie (55.)

FC Toulouse - FC Metz 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Jouffre (35./FE), 0:2 Mandjeck (48.), 1:2 Edouard (90.+4)

Stade Rennes - SC Angers 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Sio (21.), 1:1 Pepe (82.)

Rote Karte: Thomas (58./Angers), N'Doye (90.+2/Angers)

EA Guingamp - Girondins Bordeaux 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Lewczuk (22.), 1:1 Briand (90.+2)

Olympique Marseille - SM Caen 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Rolando (81.)

AS St. Etienne - OGC Nizza 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Eysseric (63.)

  • Durch den Sieg übernahm OGC Nizza wieder die Tabellenführung in der Ligue 1. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewann damit auch das dritte Spiel in Folge bei St. Etienne. Die Gastgeber sind nun seit drei Spielen sieglos und stehen im Mittelfeld der Tabelle.
  • Die Begegnung startete sehr zerfahren und nahm nur langsam Tempo auf, beide Mannschaften scheuten das große Risiko. In den ersten 20 Minuten konnte kein Team eine Chance generieren, wobei St. Etienne die etwas aktivere Mannschaft war.
  • Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wurden die Gäste besser und übernahmen das Kommando der Partie. Die ersten beiden Gelegenheiten für Nizza hatte Jean Michael Seri nach einer halben Stunde, er scheiterte jedoch am glänzend aufgelegten Ruffier. Nur wenige Minuten später hätte den Gastgebern nach einem Foul von Dante ein Strafstoß zugesprochen werden müssen.
  • Auch im ersten Drittel des zweiten Durchgangs war die Begegnung weiterhin sehr ausgeglichen. Die erste Torchance führte direkt zum Erfolg: Nizzas Valentin Eysseric nutzte in der 63. Minute einen Abwehrfehler zur Führung für die Gäste. Nach dem Treffer bestimmte Nizza das Geschehen, ohne sich jedoch weitere große Gelegenheiten zu erarbeiten.

Alles zur Ligue 1

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
FRA

Ligue 1, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.