Fussball

Monaco crasht PSG-Meisterparty

Von SPOX
Vagner Love taf nach gut einer Stunde zur Führung der Gäste

Am 31. Spieltag der Ligue 1 bestritt Paris Saint-Germain sein erstes Spiel als neuer französischer Meister - und verlor promt mit 0:2 gegen den AS Monaco. In einer lange trägen Partie schlägt Monaco Mitte der zweiten Halbzeit durch Vagner Love (65.) und Fabinho per Elfmeter (68.) doppelt zu.

Paris St.-Germain - AS Monaco 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Vagner Love (65.), 0:2 Fabinho (68., Foulelfmeter)

9:0 siegte Paris Saint-Germain vergangenen Woche gegen Troyes und sicherte sich so bereits am 30. Spieltag den Meistertitel. Das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten AS Monaco verkam so zum Schaulaufen der prominent besetzten Mannschaft aus der französichen Hauptstadt. Von Zlatan Ibrahimovic über Edinson Cavani bis Angel Di Maria waren auch alle Stars vertreten. Diese erlebten gegen Monaco jedoch ein böses Erwachen.

Lange plätscherte die Partie vor sich hin, ehe Monaco PSG mit einem Doppelschlag überrumpelte. Vagner Love schob eine Hereingabe von der linken Seite ein (65.), wenig später brachte David Luiz Fabinho im Strafraum zu Fall. Der Gefoulte trat selbst an und chippte den Ball in bester Antonin-Panenka-Manier in die Maschen (68.).

Große Motivation, das Spiel noch zu drehen, zeigte PSG in der Folge nicht. Immerhin zappelte der Ball einmal im Netz von Monaco. Bereits in der 4. Minute traf Ibrahimovic, doch Schiedsrichter Antony Gautier hatte etwas dagegen. Fälschlicherweise entschied der Unparteiische auf Abseits und verwehrte dem Treffer seine Anerkennung. Die folgenden knapp 40 Minuten der ersten Halbzeit dominierte PSG, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden. Im zweiten Durchgang schaltete Paris dann einen Gang zurück - und eröffnete Monaco so die Chance zum Überrschungssieg.

Alle Infos zur Ligue 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung