Französischer Manipulationsskandal

Zwangabstieg für Zweitligisten Nimes

SID
Dienstag, 17.03.2015 | 23:21 Uhr
Der Französische Fußballverband FFF erlässt erstes Urteil
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der französische Zweitligist Olympique Nimes ist im Zuge des Manipulationsskandals zum Zwangsabstieg in die 3. Liga verurteilt worden. Dies gab der Ligaverband LFP am Dienstag bekannt.

In Frankreich waren in der vergangenen Saison Auf- und Abstieg der 2. Liga manipuliert worden. Eine viermonatige Untersuchung der Disziplinarkommission der Liga inklusive der Befragung von 137 Personen erbrachte dieses Ergebnis.

Am 13. Mai 2014 hatten sich der SC Caen und Nimes 1:1 getrennt - dadurch blieb Nimes in der 2. Liga, Caen stieg in die Ligue 1 auf. Ein Geldfluss wurde zwar nicht nachgewiesen, doch Caen erhielt zwei Stunden nach dem Spiel vier Kisten Wein im Warenwert von 45 Euro (Verkaufswert 180 Euro).

Olympique Nimes im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung