Fussball

Manchester City - FC Arsenal 3:1: Agüero-Dreierpack! City bleibt an Liverpool dran

Sergio Agüero traf gegen Arsenal dreifach.

Manchester City hat den Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool, der am Montag bei West Ham United zu Gast ist (21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER), zumindest vorübergehend auf zwei Punkte verkürzt. Matchwinner beim 3:1 (2:1) gegen den FC Arsenal war Sergio Agüero, der alle drei Tore erzielte.

Guardiola verzichtete in der Startelf auf Sane und setzte auf eine Art 3-2-2-3. Interessant war dabei die Rolle des defensiven Mittelfeldspielers Fernandinho, der sich bei gegnerischem Ballbesitz in die Innenverteidigung fallen ließ. Bei Arsenal saßen Özil und Neuzugang Denis Suarez zu Beginn nur auf der Bank.

Bereits in der 1. Minute mussten sie das 0:1 für ihre Mannschaft mitansehen: Iwobi vertändelte den Ball leichtfertig am eigenen Strafraum gegen Laporte, dessen Flanke Agüero versenkte. City spielte in der Anfangsphase wie entfesselt und kam durch einen Distanzschuss von Sterling (5.) zu einer weiteren guten Chance. Wie aus dem Nichts köpfelte dann aber Koscielny das 1:1 (11.).

Nach der atemberaubenden Anfangsphase beruhigte sich das Spiel etwas, blieb aber auf hohem Niveau. Arsenal sorgte immer wieder mit schnellen Kontern für Gefahr, die letzte Zielstrebigkeit fehlte aber. Auf der anderen Seite schloss Agüero eine traumhafte Kombination von Gündogan und Sterling zum 2:1 ab.

In der zweiten Halbzeit dominierte City nach Belieben und schnürte Arsenal mit starkem Kombinationsspiel hinten ein. Verdientermaßen erzielte Agüero in der 61. das 3:1. Das Zustandekommen war aber strittig, Agüero hatte den Ball wohl mit dem Arm berührt. Arsenal-Trainer Emery wechselte Ramsey und Suarez ein, sie gaben dem Spiel aber keine Wendung mehr. Leno bewahrte seine Mannschaft mit einigen guten Paraden vor einer höheren Niederlage.

Die Daten des Spiels Manchester City gegen FC Arsenal

Tore: 1:0 Agüero (1.), 1:1 Koscielny (11.), 2:1 Agüero (44.), 3:1 Agüero (61.)

  • Agüero erzielte zwei von drei Saisontoren, die in der 1. Minute gefallen sind.
  • 50 Prozent aller Premier-League-Gegentore von City fielen nach einer Standardsituation. Das ist ligaweit die höchste Quote.
  • Agüeros Dreierpack war sein zehnter in der Premier League. Nur Shearer schaffte mehr (elf).

Der Star des Spiels: Sergio Agüero (Manchester City)

Mit seinen drei Treffern entschied Agüero das Spiel. In der 81. verließ er unter Applaus den Platz und wurde durch Jesus ersetzt.

Der Flop des Spiels: Alex Iwobi (FC Arsenal)

Sein leichtfertiger Ballverlust führte zum 0:1. Insgesamt gewann Iwobi nur knapp 27 Prozent seiner Zweikämpfe, zum Abschluss kam er kein einziges Mal. In der 66. musste er für Ramsey vom Platz.

Der Schiedsrichter: Martin Atkinson

Mustafi hatte Glück, dass Atkinson seinen Zweikampf mit Agüero in der 3. nicht mit einem Elfmeter ahndete. Völlig richtig lag der Schiedsrichter, als er Laportes vermeintlichen Treffer zum 2:0 wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannte (9.). Sehr strittig war Agüeros Tor zum 3:1: er fälschte den Ball wohl mit dem Arm ins Tor ab, Schiedsrichter Atkinson wertete die Aktion als unabsichtlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung