Fussball

4:0! Furioses Liverpool demontiert Arsenal

Der FC Liverpool bejubelt den zweiten Sieg im dritten Premier-League-Spiel der Saison

Der FC Liverpool hat das Topspiel des 3. Spieltags der Premier League gegen den FC Arsenal mit 4:0 (2:0) gewonnen. Damit kletterte das Team von Trainer Jürgen Klopp auf Rang zwei der Tabelle.

Jürgen Klopp überraschte vor dem Spiel, indem er im Tor Loris Karius statt des nominellen Stammkeepers Simon Mignolet aufbot. Ein permanenter Tormann-Wechsel sei laut Klopp aber nicht angedacht, Mignolet bekam lediglich eine Pause.

Mit überfallartigem, vertikalem und aggressivem Fußball dominierte Liverpool die erste Halbzeit fast nach Belieben. Die 2:0-Führung zur Pause war völlig verdient und hätte auch höher ausfallen können. Liverpools Mittelfeld-Trio bestehend aus Jordan Henderson, Emre Can und Georginio Wijnaldum bediente die schnellen Angreifer immer wieder mit starken Steilpässen.

Arsenal, das im 3-4-3 System ohne Sead Kolasinac und Shkodran Mustafi agierte, war von Liverpools Tempo völlig überfordert. Alexis Sanchez, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, enttäuschte auf dem linken Flügel.

Die zweite Halbzeit begann Arsenal zwar etwas mutiger, bald übernahm aber erneut Liverpool das Kommando. Daran änderten auch Arsene Wengers Einwechslungen von Olivier Giroud und Alexandre Lacazette in der 62. Minute nichts. Liverpools Sieg war letztlich auch in der Höhe völlig verdient.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Firmino (17.), 2:0 Mane (40.), 3:0 Salah (57.), 4:0 Sturridge (77.)

  • Es war Arsenals höchste Niederlage in der Premier League seit einem 0:4 gegen den FC Southampton im Dezember 2015.
  • Arsenal brachte in der Premier League erstmals seit dem 5. Oktober 2014 (damals gegen Chelsea) keinen einzigen Schuss aufs gegnerische Tor.
  • Arsenal hat in dieser Premier-League-Saison bereits acht Gegentore kassiert, nur West Ham (zehn) mehr.
  • In seinen sechs Startelfeinsätzen gegen Arsenal sammelte Sadio Mane sechs Scorerpunkte (vier Tore, zwei Assists).
  • Zum vierten Mal in Folge blieb Liverpool in einem Premier-League-Heimspiel ohne Gegentor.

Der Star des Spiels: Roberto Firmino

Aus einer tadellosen Offensiv-Abteilung ragte Firmino ob seiner beiden Scorerpunkte heraus. Eiskalt köpfte er zum 1:0 ein, das 2:0 bereitete er mit einem optimal getimten Pass vor. Den Konter zum 4:0 leitet Firmino mit einem starken Pass im Mittelfeld ein. Kein Liverpool-Spieler bestritt mehr Zweikämpfe als der Brasiliener.

Der Flop des Spiels: Mesut Özil

Exemplarisch für die lasche, indisponierte Leistung von Özil stand ein verheerender Ballverlust in der 19. Minute an Jordan Henderson - Glück für Özil, dass Henderson die daraus resultierende Chance vergab. Özil versprühte kaum Gefahr und verlor über 85 Prozent seiner direkten Duelle und somit mehr als jeder andere Arsenal-Feldspieler, der in der Startelf stand. In der 49. Minute sah Özil für ein hartes Foul an Henderson die Gelbe Karte. Darüber hinaus unterliefen ihm ungewöhnlich viele Fehlpässe.

Der Schiedsrichter: Craig Pawson

Pawson machte einen souveränen Eindruck und leistete sich keinen spielbeeinflussenden Fehler.

Die Stimmen der Trainer

Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Wir waren physisch stark und wirklich gut organisiert. Wir haben Arsenal keinen Raum gegeben, die Jungs haben wirklich hart gearbeitet. Ich habe elf hervorragende individuelle Vorstellungen gesehen."

Arsene Wenger (FC Arsenal): "Bei uns ist alles schiefgelaufen. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute nicht auf dem Niveau, das so ein Topspiel erfordert: Weder physisch, noch technisch oder mental. Dafür wurden wir bestraft."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung