Fussball

Mesut Özil für Arsenal verzichtbar - das sagt Trainer Unai Emery

Von SPOX
Mesut Özil vom FC Arsenal
© getty

Mesut Özil wurde von Trainer Unai Emery nicht für das Spiel des FC Arsenal gegen AFC Bournemouth (2:1) berücksichtigt. Der ehemalige deutsche Nationalspieler blieb für 90 Minuten auf der Bank, was seinen Trainer zu einer Erklärung nötigte.

"In der Formation, in dem wir derzeit spielen, ist es schwieriger, einen Platz für Özil zu finden", sagte Emery nach dem Sieg. Der Spanier griff gegen Bournemouth auf ein 3-4-3 zurück und verbannte Özil deshalb auf die Bank.

Ohne genauer auf die Personalie Özil einzugehen, erklärte Emery, gegen die Überraschungsmannschaft von Eddie Howe viel Physis von Nöten gesehen zu haben: "Wir haben darüber nachgedacht, wie wir dieses intensive und sehr physische Spiel am besten bestreiten."

Unai Emery über Mesut Özil: "Brauchen auch individuelle Qualität"

Özil fand wohl auch deshalb keine Rolle. Vergessen ist der 30-Jährige aber nicht: "Jeder Spieler ist wichtig. Wir haben heute gearbeitet und das als weitere Option angesehen, uns zu finden und die beste Leistung unseres Kaders zu finden. Wir müssen organisiert sein, aber auch individuelle Qualität haben."

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Özil unter Emery nicht mehr so unumstritten ist wie unter Vorgänger Arsene Wenger. Gleichwohl hat der Mittelfeldspieler noch immer eine wichtige Rolle inne und konnte in zwölf Spielen bereits fünf direkte Torbeteiligungen verbuchen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung