Fussball

Arsenals Shkodran Mustafi droht Strafe wegen Doppeladler-Jubel bei Sieg über Cardiff City

Von SPOX
Jubelte über seinen Treffer gegen Cardiff City mit einem Doppeladler: Shkodran Mustafi
© getty

Der FC Arsenal gewinnt knapp gegen Cardiff City. Auch Mustafi trifft dabei, wegen seines Jubels droht ihm aber nun eine Strafe.

Beim Sieg des FC Arsenal über Cardiff City (3:2) hat Skhodran Mustafi sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:0 mit dem Doppeladler-Jubel gefeiert, der für die Unabhängigkeit Albaniens, des Herkunftslands von Mustafis Großeltern, steht.

Aufgrund dieses Jubels droht dem Innenverteidiger nun eine Strafe. In den Richtlinien der FA ist festgehalten, dass man ein Tor nicht feiern sollte, indem man Bezug auf "eine lokale, regionale, nationale oder internationale Partei/Organisation/Gruppe oder eine spezifische politische Aktion" nimmt.

Der englische Verband muss nun entscheiden, ob er den Spieler bestraft. Auch eine Sanktion durch den Klub ist darüber hinaus möglich.

Bereits bei der Weltmeisterschaft in Russland sorgte der Doppeladler für Aufsehen: Damals zeigten ihn Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka. Die beiden Schweizer bekamen damals Geldstrafen von der FIFA aufgebrummt.

FC Arsenal: Die nächsten Begegnungen in der Premier League

SpieltagDatumGegnerAustragungsort
5. Spieltag15.09Newcastle UnitedNewcaste
6. Spieltag23.09FC EvertonLondon
7. Spieltag29.09FC WatfordLondon
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung