Der FC Liverpool in der Kaderanalyse: So plant Jürgen Klopp die neue Saison

Von Jan-Willem van Zütphen
Mittwoch, 25.07.2018 | 12:53 Uhr
Der FC Liverpool in der Kaderanalyse: Hat Klopp an den richtigen Stellschrauben gedreht?
© getty

Mit Alisson Becker, Naby Keita, Fabinho und Xherdan Shaqiri hat der FC Liverpool bereits vier namhafte Neuzugänge getätigt. Sind die Planungen damit abgeschlossen? Und soll noch wer gehen? Die Reds in der Kaderanalyse.

FC Liverpool: Die Situation im Tor

  • Personal: Alisson Becker, Loris Karius, Simon Mignolet
  • Fragezeichen: Loris Karius, Simon Mignolet
  • Kandidaten: -
  • Situation:

Am 19. Juli verkündete der FC Liverpool die Verpflichtung von Alisson Becker und beendete somit eine jahrelange Torwart-Diskussion. Alisson unterschrieb einen langfristigen Vertrag, im Gegenzug flossen vorerst 62,5 Millionen Euro an die AS Rom. Eine Summe, die durch Bonuszahlungen noch um zehn Millionen ansteigen könnte. Unabhängig von den Bonuszahlungen ist Liverpools neue Nummer 1 der teuerste Torhüter aller Zeiten.

Seit dem Abschied von Pepe Reina 2013 war auf der Torwart-Position keine Ruhe mehr eingekehrt: Zunächst wusste Simon Mignolet nicht zu überzeugen, im Sommer 2016 kam Loris Karius. Zu Saisonbeginn machte Karius zehn Spiele, patzte mehrmals und Mignolet war wieder im Kasten. In der vergangenen Saison startete Liverpool mit Mignolet in die Saison, nach 19 Spielen hatte Klopp genug gesehen und für die zweite Saisonhälfte war Karius die Nummer 1.

Im Champions-League-Finale gegen Real Madrid leistete sich Karius zwei gravierende Fehler und besiegelte die Niederlage der Reds. Eine Mischung aus Entsetzen, Verwunderung und Ratlosigkeit prasselten auf den Keeper ein. Tage später lieferten die Reds eine Erklärung: Karius hatte sich bei einem Zusammenprall mit Sergio Ramos eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der behandelnde Arzt Dr. Ross Zafonte sprach von einer "visuell räumlichen Dysfunktion". In der Vorbereitung auf die neue Saison leistete sich Karius jedoch weitere Patzer - und stellte sich mit einem Urlaubsvideo in Baywatch-Manier selbst in fragwürdiges Rampenlicht.

Bestätigt Alisson, dass Klopp nach Eigenaussage einen "Weltklassetorwart" verpflichtet hat, sollte der 25-Jährige auf lange Sicht im Tor der Reds für Ruhe sorgen. Nach seiner Verpflichtung stellt sich aber eine neue Frage: Karius, oder Mignolet, wer wird den Verein verlassen? Schließlich ist es kaum vorstellbar, dass sich die alten Stammkräfte um die Minuten in den nationalen Pokalwettbewerben streiten wollen.

Alissons Leistungsdaten bei AS Rom

SaisonEinsätzeGegentoreSpiele ohne Gegentor
2017/2018494722
2016/201715194
Gesamt646626

Seite 1: Die Situation im Tor

Seite 2: Die Situation in der Abwehr

Seite 3: Die Situation im Mittelfeld

Seite 4: Die Situation im Angriff

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung