Mourinho umgeht Strafe seitens der FA

Von SPOX
Montag, 25.09.2017 | 23:17 Uhr
Jose Mourinho musste in der Nachspielzeit gegen den FC Southampton auf die Tribüne
Advertisement
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester Uniteds Trainer Jose Mourinho hat keine nachträgliche Strafe durch den englischen Fußballverband zu befürchten, nachdem der Portugiese während der Partie gegen Southampton am Samstag (1:0) auf die Tribüne befördert worden war.

Mourinho war in der Nachspielzeit von Schiedsrichter Craig Pawson aufgefordert worden, den Innenraum zu verlassen, nachdem er nach Ansicht des vierten Offiziellen Mike Jones zu weit auf dem Feld gestanden hatte.

"Ich weiß es nicht", sagte Mourinho im Anschluss, selbst im Unklaren über die Entscheidung des Schiedsrichters: "Craig sagte mir, ich soll gehen. Und dann ich bin gegangen."

Wie die FA nun verkündete, darf Mourinho am Wochenende im Heimspiel gegen Crystal Palace wieder an die Seitenlinie zurückkehren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung