Tottenham: Danny Rose wird Manchester United in Verbindung gebracht

Rose vor Absprung zu United?

Von SPOX
Donnerstag, 10.08.2017 | 11:16 Uhr
Danny Rose wird Manchester United in Verbindung gebracht
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Tottenhams Danny Rose wird bei Manchester United als möglicher Neuzugang gehandelt. In einem Interview zeigte sich der Verteidiger einem Vereinswechsel nicht abgeneigt.

Obwohl sich der Abwehrspieler noch von den Folgen einer Knieverletzung erholt und seit Ende Januar nicht mehr zum Einsatz kam, soll er bei den Red Devils hoch im Kurs stehen.

Im Interview mit der Sun kokettierte der Linksverteidiger offen mit einem Vereinswechsel: "Die Zeit läuft mir davon und ich möchte Titel gewinnen. Ich will nicht 15 Jahre lang Fußball gespielt haben, um danach keinen einzigen Titel vorweisen zu können. Ich sage nicht, dass ich den Verein verlassen will, aber wenn ein konkretes Angebot kommt, habe ich keine Bedenken, mich an die Vereinsverantwortlichen zu wenden."

Auch über die bisherige Zurückhaltung der Spurs auf dem Transfermarkt hat der 27-Jährige eine eindeutige Meinung: "Ich sage nicht, dass der Verein zehn neue Spieler holen soll. Aber zwei bis drei neue Spieler fände ich gut. Und damit meine ich bekannte Spieler, und keine, nach denen man erst mal im Internet suchen muss."

Der Tabellenzweite der letzten Saison hat als einziger Spitzenklub bislang noch keinen Neuzugang präsentiert. Nach Kyle Walker wäre Danny Rose allerdings der nächste schmerzhafte Abgang in der Abwehr, den die Spurs auffangen müssten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung