Weibliche Trainer in Premier League möglich

Von SPOX
Donnerstag, 10.08.2017 | 20:40 Uhr
Arsene Wenger hält Frauen als Trainer in der Premier League für möglich
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Arsene Wenger ist der Meinung, dass es in den nächsten 10 bis 15 Jahren weibliche Trainer in der Premier League geben wird. "Ich bin davon überzeugt, dass das bald passieren wird", erklärte der Coach des FC Arsenal bei einer Expertenrunde in Frankreich.

Denn laut Wenger müsse nicht unbedingt ein Fußballspezialist auf der Trainerbank sitzen. "Du wirst so viele Wissenschaftler im Team haben, dass die Leute, die die Mannschaft am Samstag beim Spiel betreuen, mehr Management-Spezialisten als Fußballspezialisten sein werden", so der 67-Jährige weiter. Als Grund führte er an, dass bereits in der heutigen Zeit sehr viele Entscheidungen anhand von technischer Analysen getroffen würden.

In Frankreich, Wengers Heimatland, gibt es bereits eine Frau, die eine Profi-Männermannschaft leitet: Corinne Diacre ist Cheftrainerin beim französischen Zweitligisten Clermont Foot.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung