Transfer-News: Romelu Lukaku wechselt zu Manchester United

United einigt sich mit Everton auf Lukaku-Deal

Von SPOX
Samstag, 08.07.2017 | 09:30 Uhr
Romelu Lukaku wechselt zu Manchester United
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Manchester United hat die Ablöseforderung vom FC Everton für Stürmer Romelu Lukaku akzeptiert. Dies bestätigte der englische Rekordmeister am Samstagmorgen.

"Manchester United ist sehr erfreut, die Einigung mit dem FC Everton hinsichtlich eines Transfers von Romelu Lukaku bekanntzugeben. Der Medizincheck und eine endgültige Einigung mit dem Spieler stehen noch aus", ließ United auf seiner Website verlauten.

Ein Wechsel des 24-Jährigen nach Manchester schien in den vergangenen Tagen nur noch eine Frage der Zeit. Die kolportierte Ablöse, welche die Red Devils für den Belgier nach Everton überweisen, beträgt rund 85 Millionen Euro. Damit wäre der Stürmer nach Paul Pogba der zweitteuerste Spieler der englischen Fußball-Geschichte.

Jose Mourinho kennt Romelu Lukaku aus Chelsea-Zeiten

Lukaku hatte in der abgelaufenen Spielzeit 25 Treffer in der Premier League für den Klub aus Liverpool erzielt. ManUnited-Teammanager Jose Mourinho kennt Lukaku aus seiner Zeit beim FC Chelsea.

Lukaku steht bei Star-Berater Mino Raiola unter Vertrag, der in der Vergangenheit auch Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba und Henrikh Mkhitaryan bei Manchester United untergebracht hatte.

In der Nacht zu Samstag hatten die Spekulationen über die Ablösesumme derweil noch einmal Fahrt aufgenommen, als der Guardian berichtete, United sei bereit, auf die 85 Millionen Euro Sockelbetrag noch Boni in Höhe von 17 Millionen Euro plus Wayne Rooney zu legen. Der Grund dafür sei, dass Lukakus Ex-Verein Chelsea ebenfalls in den Poker eingestiegen sei.

Rooney hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, dass Everton der einzige Klub in England sei, zu dem er nach seiner Zeit bei Manchester wechseln würde. Der Torjäger soll lukrative Offerten aus China abgelehnt haben. Von offizieller Seite gab es zur Personalie Rooney allerdings noch keine neue Meldung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung