Donnarumma dementiert Trennung von Raiola

Von SPOX
Sonntag, 25.06.2017 | 16:35 Uhr
Donnarumma dementiert seine Angebliche Trennung von seinem Berater Mino Raiola
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Gianluigi Donnarumma hat Medienberichte dementiert, wonach er sich möglicherweise von seinem Berater Mino Raiola trennen könnte. La Nazionale hatte berichtet, dass der 18-jährige Torwart seinen Vertrag beim AC Mailand nun doch verlängern wolle und in diesem Zusammenhang seinen Agenten entlassen könnte.

Donnarumma sprach sich nun via Twitter jedoch eindeutig für Raiola aus. "#Donnarumma, #Raiola, gestern, heute und morgen", twitterte der Keeper am Sonntagnachmittag auf seinem offiziellen Account.

Milan hatte zuletzt offiziell vermeldet, dass Donnarumma seinen bis 2018 datierten Vertrag bei den Rossoneri nicht verlängern wird. Ob er noch ein Jahr in Mailand bleibt oder noch in diesem Sommer verkauft wird, ist weiterhin nicht geklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung