Manchester United: Marcus Rashford lobt Altmeister Zlatan Ibrahimovic

Rashford: "Besserer Spieler dank Ibrahimovic"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 26.04.2017 | 10:53 Uhr
Marcus Rashford profitiert vom Zusammenspiel mit Zlatan Ibrahimovic
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Marcus Rashford konnte in kurzer Zeit offenbar viel von Mitspieler Zlatan Ibrahimovic lernen. Auch Manchester Uniteds Wayne Rooney trug zur Entwicklung bei.

45 Einsätze hat Rashford in der laufenden Saison absolviert und das im jungen Alter von 19 Jahren. Der Engländer erklärte im Telegraph, dass er sich jedoch immer noch als "Straßenfußballer" sehe. "Ich spiele immer noch mit meinen Brüdern im Garten, im Haus, überall."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dennoch ist Rashford inzwischen weit entfernt vom Spieler, der er einst war. Anteil daran hat unter anderem Rooney: "Ich denke seine Auffassung von Lernen ist, mich machen zu lassen und wenn etwas schief ging, im Anschluss zu mir zu kommen."

Nicht minder wichtig schien Ibrahimovic zu sein. Der Schwede kam erst im Sommer in die Mannschaft von Rashford und hinterließ schon jetzt Eindruck. "Was ich von ihm gelernt habe, ist nicht zu ersetzen. Ich werde über Jahre ein besserer Spieler dank ihm sein."

Marcus Rashford im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung