Fussball

Conte: Hazard wurde "nur getreten"

Von Ben Barthmann
Eden Hazard wurde am Montagabend wiederholt gefoult

Antonio Conte vom FC Chelsea echauffiert sich über die Spielweise Manchester Uniteds im Viertelfinale des FA Cups. Die Gegner hätten es auf Eden Hazard abgesehen gehabt.

"Meine Spieler wollen Fußball spielen", stellte Conte im Anschluss an den emotionalen 1:0-Sieg seine Sicht der Dinge dar. Der Italiener weiter: "Für 20 oder 25 Minuten war es unmöglich für Hazard, Fußball zu spielen. Ich habe nur gesehen, dass er getreten wurde."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gegenüber Jose Mourinho hatte eine Mannschaft mit sehr defensiver Ausrichtung auf den Platz geschickt und die Partie damit trotz frühem Platzverweis lange eng gehalten. Conte zeigte sich wenig glücklich damit: "Diese Taktik, zu spielen, indem man den Gegner tritt, die existiert nicht."

Er zeigte sich froh, dass sich kein Spieler provozieren ließ. Besonders nicht der besonders ins Fadenkreuz geratene Belgier: "Hazard hat großen Charakter bewiesen. Es ist sehr schwierig und gefährlich, von hinten getreten zu werden."

Somit wünscht sich der Blues-Trainer mehr Schutz für seinen Kreativspieler. "Jeder hat das gesehen. [...] Ich denke der Unparteiische muss diese Art von Spielern beschützen. Was passiert wenn diese wegen einer Verletzung aus dem Spiel genommen werden müssen?"

Eden Hazard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung