Krueger: "Premier League ist härter als die NHL"

Von SPOX
Montag, 16.01.2017 | 10:55 Uhr
Ralph Krueger betont die Härte, die in der Premier League herrscht
Advertisement
Premier League
Live
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Premier League
Watford -
Everton
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Premier League
Man United -
Chelsea
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
Premier League
Arsenal -
Man City
Premier League
Burnley -
Everton
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Brighton -
Arsenal
Premier League
Crystal Palace -
Man United

Ralph Krueger war erster deutscher Chefcoach in der NHL und holte mit Team Canada Olympia-Gold im Eishockey. Dann lehnte er ein Angebot der Pittsburg Penguins ab und ist jetzt Präsident des FC Southampton, mit dem er einen etwas anderen Weg gehen will.

"Fußball ist inzwischen so global, es hat mich extrem gereizt, hier eine weltweite Marke aufzubauen", erklärte Krueger im kicker seinen Wechsel vom Eishockeytrainer zum Vorstand eines Fußballklubs. Mit dem FC Southampton hat er Großes vor: "Wir müssen Titel gewinnen, um das nächste Level zu erreichen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch zum aktuellen Thema der Überbelastung hat Krueger eine Meinung und vergleicht die Premier League mit der NHL: "In der NHL hat man pro Woche drei oder vier Spiele, inklusive langer Auswärtstouren. Und trotzdem ist die Premier League härter als die NHL. Nicht wegen der Frequenz der Spiele, sondern weil die Premier League so lange ohne Pause durchspielt."

Ein Vorbild in Sachen Klubführung ist für ihn der FC Bayern: "Egal, wie groß der Klub ist, man vergisst dort nie seine Wurzeln. Wir sind ein warmer und loyaler Verein. Dazu gehört auch der Umgang mit Menschen, das ist uns sehr wichtig."

Ein Unterschied zu Bayern besteht aber darin, dass Southampton eher als Ausbildungsverein gesehen wird. Gareth Bale, Adam Lallana, Morgan Schneiderlin oder Sadio Mane machten ihre ersten Premier League Erfahrungen bei den Saints, bevor sie für viel Geld wechselten. Für die Zukunft ist das Ziel, Spieler auch länger in Southampton zu halten. "Vielleicht ist Pierre-Emile der Erste einer Generation, die zehn Jahre bleibt. Das muss unser nächster Schritt sein", hofft Krueger, der Höjberg im Sommer vom FC Bayern verpflichtete.

Alle Infos zum FC Southampton

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung