City mit Verstoß gegen Doping-Regeln?

Von SPOX
Mittwoch, 11.01.2017 | 19:02 Uhr
Manchester City droht Doping-Ärger
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der englische Fußball-Verband FA hat Manchester City wegen eines Verstoßes gegen die Doping-Bestimmungen angeklagt. Das teilte der Verband am Mittwoch mit. Demnach habe City dem Verband nicht den korrekten Aufenthaltsort bezüglich der Mannschaft oder einzelner Spieler mitgeteilt.

Die Klubs sind verpflichtet, die Trainingszeiten und Trainingsorte jeweils exakt mitzuteilen sowie dem Verband die Privatadressen der Spieler zu übermitteln, damit Kontrollen jederzeit durchgeführt werden können.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Bezugnahme der FA auf die Regelung "14(d)" legt nahe, dass der Verein entweder eine fehlerhafte Information übermittelt oder es versäumt hat, die Daten aktuell zu halten.

City hat bis zum 19. Januar Zeit, sich zu dem Vorwurf zu äußern.

Alle News zu Manchester City

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung