Serie A: Andrea Belotti hat laut seinem Berater eine hohe Ausstiegsklausel

Belotti-Berater: 75 Millionen Euro nicht genug

Von SPOX
Mittwoch, 11.01.2017 | 16:17 Uhr
Andrea Belotti hat sich in den Fokus einiger Topklubs gespielt
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Andrea Belotti geht bereits seit 2015 für den FC Turin auf Torejagd. Laut den Bedingungen seines Vertrages wird er noch bis 2021 beim Serie-A-Klub verweilen. Doch der FC Arsenal soll Berichten zufolge ein Angebot von beinahe 75 Millionen Euro für den Stürmer abgegeben haben, um ihn in die Premier League zu locken.

Klubnahe Quellen der Londoner beharren jedoch darauf, dass keine offizielle Offerte für Belotti abgegeben wurde. Inmitten der Spekulationen meldete sich nun der Berater des 23-Jährigen zu Wort. "Viele Klubs sind interessiert", klärte Sergio Lancini bei Goal auf. "75 Millionen Euro sind nicht genug. Seine Klausel verlangt 100 Millionen Euro. Das ist alles, was ich im Moment sagen kann", offenbart er die horrende Summe, die es bräuchte, um den Italiener aus seinem Kontrakt herauszukaufen.

Das Interesse an Belottti kommt nicht von ungefähr. In 21 Spielen für seinen Klub und die Squadra Azzurra brachte der Torjäger das gegnerische Netz 17-mal zum Zappeln.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mit dieser Ausbeute ist er durchaus zufrieden, will sich jedoch nicht auf seinen Lorbeeren auruhen. "Ich muss genauso weitermachen", zeigt er sich gegenüber Tuttosport motiviert und nimmt auch zu den Wechselgerüchten um seine Person Stellung: "Die Premier League? Daran denke ich nicht. Ich konzentriere mich nur darauf, bei Turin gut zu sein. Dann werden wir sehen."

Alle News zum FC Turin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung