Fussball

Granit Xhaka plädiert für Eingewöhnungszeit

Von SPOX
Granit Xhaka hatte in London einen schweren Start

Nach einem wenig überzeugenden Start beim FC Arsenal ist sich Granit Xhaka sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis er sein Können unter Beweis stellt und somit seine Ablöse von 45 Millionen Euro vom Wechsel von Borussia Mönchengladbach in die Premier League rechtfertigen kann.

Dass Xhaka in London noch nicht so richtig von sich überzeugen konnte, beunruhigt ihn nicht. "Eigentlich ist es normal, dass es Zeit braucht wenn du zu einem neuen Klub in ein neues Land kommst", rechtfertigt sich der Mittelfeldspieler und erklärt weiter: "Man muss sich an die Sprache gewöhnen. Auch an die Philosophie des Teams, der Mannschaft und des Trainers. Aber ich fühle mich hier sehr wohl und bin glücklich. Ich kenne mein Potenzial. Im Fußball muss man sich einfach weiterentwickeln."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Vor dem Duell in der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) gegen seinen Heimatklub FC Basel kann der 24 Jährige auf das Vertrauen von Trainer Arsene Wenger zählen. "Er leitet das Spiel eher von hinten. Er ist keiner, der von Strafraum zu Strafraum läuft, befindet sich selten im letzten Drittel der gegnerischen Hälfte", erklärt Wenger die Spielweise des Schweizers. "Er ist mehr der Spieler, der fantastische Pässe durch die Linien schlägt. Er bekommt den Ball von den Verteidigern und findet das offensive Mittelfeld", lobt der Trainer weiter.

Der Coach ist zuversichtlich, dass sich Xhaka bald perfekt ins Gefüge der Gunners eingliedern wird: "Er muss noch unsere Spielweise und die Taktik des englischen Spiels annehmen. Ich bin mir sicher, dass er das sehr gut machen wird."

Granit Xhaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung