Zu van Gaals United wollte Ibra nicht

Von SPOX
Mittwoch, 23.11.2016 | 21:31 Uhr
Zlatan Ibrahimovic wollte nicht unter van Gaal zu United
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Zlatan Ibrahimovic wird auch in der kommenden Saison für Manchester United stürmen. Das ist seit Mittwoch klar, Trainer Jose Mourinho bestätigte, dass der englische Rekordmeister eine entsprechende Option im auslaufenden Vertrag des Angreifers ziehen wird. Ibrahimovic, der im Sommer ablösefrei von Paris Saint-Germain zu United gewechselt war, verriet derweil, dass er in der jüngeren Vergangenheit noch eine Offerte der Red Devils abgelehnt hatte.

"Ich hätte schon ein Jahr eher kommen können, aber ich bin bei PSG geblieben", sagte Ibrahimovic im Vorfeld von Manchesters Europa-League-Spiel gegen Feyenoord. "Aber es fühlte sich nicht so an, als sei der Moment schon gekommen. Ich bereue das nicht. Nun bin ich mit 35 Jahren hierher gewechselt. Ich könnte mich zuhause zurücklehnen und glücklich sein. Aber nein, ich werde kämpfen, wo auch immer ich hingehe."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Der ehemalige schwedische Nationalspieler bekräftigte seinen Erfolgshunger: "Ich werde eine Herausforderung nie ablehnen. Viele Spieler bleiben an einem Ort und warten darauf, dass ihre Mutter sie bekocht. Ich hätte auch in Malmö bleiben können, wo es mir gut ging. Aber ich haben einen Klub gefunden, der auf einem Level mit den großen Klubs ist, bei denen ich schon war - Barcelona und der AC Milan."

Vom durchwachsenen Saisonstart seines neuen Vereins ist der Routinier aber nicht entmutigt. Er rechnet damit, dass United auf Sicht wieder die Nummer eins in England wird. "United hat in den letzten Jahren keine großen Titel gewonnen. Aber hier sind die richtigen Leute, um den Klub dorthin zu bringen, wo er hingehört", so der Torjäger.

Er sagte schließlich: "Wir arbeiten hart daran. United muss jedes Jahr an der Spitze stehen, aber es dauert seine Zeit."

Zlatan Ibrahimovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung