Loris Karius über Liverpool unter Jürgen Klopp: Tabellenführung "verdient"

Karius: "Große Freude, mit Klopp zu arbeiten"

SID
Montag, 07.11.2016 | 15:15 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der deutsche Stammtorhüter Loris Karius hat nach dem Sprung an die Tabellenspitze der englischen Premier-League mit dem FC Liverpool ein dickes Lob für Teammanager Jürgen Klopp parat. "Es macht große Freude, mit ihm zu arbeiten", sagte der frühere Mainzer Karius dem SID.

"Ich bin dankbar, dass er mir nach meiner Verletzung sofort wieder das Vertrauen gegeben und mich zur Nummer 1 gemacht hat. Das will ich jetzt mit Leistung zurückzahlen."

Die Tabellenführung, die Klopps Reds mit Karius und Nationalspieler Emre Can durch das 6:1 gegen den FC Watford eroberten, ist für Karius kein Zufallsprodukt.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Im Moment blicken wir natürlich sehr gerne auf die Tabelle. Wir haben seit der zweiten Runde nicht mehr verloren und stehen daher verdient oben", äußerte der 23-Jährige:

"Mehr als eine schöne Momentaufnahme ist es aber nicht, dafür ist es noch zu früh in der Saison und die Konkurrenz zu stark." Doch wenn sein Team "konzentriert und effektiv weiterarbeitet, dann können wir bis zum Schluss ganz vorne mitmischen".

Ersten 60 Minuten "überragend"

Die ersten 60 Minuten des Spiels gegen Watford seien "überragend" gewesen, urteilte Karius: "Danach haben wir einen Gang zurückgeschalten und der Gegner ist auch zu Chancen gekommen."

Dass er in der 75. Minute beim Stand von 5:0 noch ein Gegentor kassierte, ärgerte den früheren U21-Nationaltorhüter: "Natürlich hätte ich gerne zu null gespielt, von daher ist es ein bisschen schade."

Er nähere sich persönlich aber "den 100 Prozent wieder an und bekomme von Spiel zu Spiel ein besseres Gefühl und noch mehr Sicherheit", betonte der Mitte September von Klopp zum Stammtorhüter beförderte Neuzugang:

"Von der Bundesliga auf die Premier League ist es schon eine Umstellung, aber ich komme immer besser zurecht. Unser Spielstil mit dem kontrollierten Spielaufbau kommt mir da entgegen."

Loris Karius im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung