Claudio Bravo: Barcelona größer als City

Von SPOX
Montag, 14.11.2016 | 11:30 Uhr
Claudio Bravo steht nun bei Manchester City im Tor
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Der Wechsel Claudio Bravos vom FC Barcelona zu Manchester City in diesem Sommer brachte im Leben des Keepers nach eigenen Angaben tiefe Einschnitte mit sich: "Der Wechsel impliziert enorme Veränderungen. Der Umzug mit der Familie, die neue Sprache sowie Fahren auf der anderen Straßenseite."

Doch abgesehen davon, hält Bravo den Verein aus Katalonien nach wie vor für den Klub mit größerer Strahlkraft. Gegenüber TVN erklärt Bravo: "ManCity und Barca haben ähnliche Voraussetzungen, was das Budget angeht." Er fügte aber hinzu: "Dennoch ist Barcelona im Fußball eine andere Größenordnung".

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für den Keeper, dessen sportlicher Start bei den Citizens nicht vollends glücklich lief, eine Aussage, die Brisanz birgt. Dem für Joe Hart geholten Torwart unterlief in der aktuellen Spielzeit der ein oder andere Patzer. Unter anderem wurde er beim Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Verein Barcelona in der Champions League (3:1) vom Platz gestellt.

Pep Guardiola huldigt der chilenische Nationalspieler als den "besten Coach der Welt". Dieser stehe ihm nicht nur bei sportlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite, sondern sei laut Bravo auch für private Gesprächsthemen nicht verschlossen.

Das beim FC Barcelona immer wie kolportierte angespannte Verhältnis zu Ex-Konkurrent Marc-Andre ter Stegen spielte der 33-Jährige herunter: "Das war mehr so ein Thema, welches von der Presse ausging. Für mich war da nie ein Problem."

Claudio Bravo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung