Alexis Sanchez kann sich nicht mit Arsenal einigen

Bericht: ManCity und Juve buhlen um Alexis

Von SPOX
Sonntag, 13.11.2016 | 19:55 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Vor über zwei Jahren wechselte Alexis Sanchez vom FC Barcelona zum FC Arsenal. Bei den Gunners zählt der Chilene zu den unumstrittenen Leistungsträgern. Grund genug für die Nordlondoner, mit dem 27-Jährigen verlängern zu wollen. Diese stocken allerdings aufgrund der hohen Forderungen des Spielers. Was also, wenn die Unterschrift unter dem neuen Arbeitspapier ausbleibt?

Einem Bericht des englischen Mirror zufolge, haben Manchester City und Juventus Turin ein Auge auf den Offensivmann geworfen. Demnach sollen die beiden europäischen Schwergewichte bereit sein, im kommenden Sommer rund 58 Millionen Euro für Sanchez auf den Tisch zu legen, sofern dieser nicht bei Arsenal verlängert.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

"Es ist normal, dass Spieler versuchen, das Maximum bei den Verhandlungen rauszuholen, weil sie nur zehn Jahre auf Top-Level spielen, wenn alles normal läuft", äußerte sich Arsenal-Coach Arsene Wenger zu den zähen Gesprächen mit seinem Star, der in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits acht Treffer und sieben Vorlagen beisteuern konnte.

Alexis Sanchez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung