Fussball

Wenger: Granit Xhaka wie Thierry Henry

Von SPOX
Granit Xhaka kann sich über das Kompliment seines Coaches freuen

Im Sommer wechselte Granit Xhaka für 45 Millionen Euro Ablöse von Bundesligist Borussia Mönchengladbach in die Premier League zum FC Arsenal, um im zentralen Mittelfeld für mehr Stabilität zu sorgen. Die hohen Erwartungen an ihn konnte der Schweizer bislang allerdings nicht vollkommen erfüllen.

Sein Trainer Arsene Wenger bleibt allerdings weiter geduldig mit seinem Neuzugang und verglich ihn mit Ex-Kapitän Thierry Henry, einem der größten Spieler der Gunners überhaupt: "Wenn man ihn mit Henry vergleicht, sich anschaut, wann er angefangen hat in der Startaufstellung zu spielen: Er hat auch nicht sofort von Anfang an gespielt, als er herkam."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

"Er war 23, aber hat nicht regelmäßig gespielt. Ab November stand er in der Startaufstellung, vielleicht hatten wir zu der Zeit eine schwere Zeit", blickte Wenger auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen den AFC Bournemouth zurück.

Seinem Neuzugang will der 67-Jährige weiter Zeit geben: "Xhaka muss sich weiter anpassen, seine Balance finden. Er ist eher ein tiefer Mittelfeldspieler, der gute Schnittstellenpässe spielen kann. Wir haben auch andere Optionen im Mittelfeld. Wir müssen die richtige Position im Team finden und seine Spielweise weiter an das Tempo in England anpassen. Ich bin überzeugt, er wird das gut machen."

Granit Xhaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung