Giggs setzt sich für Rooney ein

Von SPOX
Mittwoch, 12.10.2016 | 13:08 Uhr
Wayne Rooney und Ryan Giggs trugen gemeinsam das United-Trikot
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Ex-Profi Ryan Giggs stärkt Wayne Rooney, der bei Manchester United und der englischen Nationalmannschaft in der Kritik steht, den Rücken. Das ständige Wechseln der Position verwirre den Kapitän der Red Devils nach Ansicht des Walisers nur.

"Ich sehe einen Spieler, der sich in einer Übergangsphase befindet. Ich hatte das mit 29 oder 30 Jahren auch, als ich auf dem Flügel spielte, aber nicht mehr an meinem Gegenspieler vorbeikam und die Hereingaben nicht ankamen", erklärte der Waliser gegenüber dem Sender ITV.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Rooney wurde vor der Länderspielpause von United-Trainer Jose Mourinho aus der Startelf genommen und schließlich auch von England-Coach Gareth Southgate in der WM-Qualifikation gegen Slowenien auf die Bank gesetzt.

"Er tut mir ein wenig leid. Gegen Ende der letzten Saison und im Sommer im Nationalteam spielte er in der tieferen Rolle, dann wurde ihm gesagt, dass er als Stürmer oder Zehner eingesetzt werden würde. Er ist wahrscheinlich ein wenig verwirrt", so Giggs.

Laut der United-Legende muss sich der Kapitän der Three Lions einfach zurückkämpfen: "Der einzige Weg zurück führt über das Training. Ich sehe ihn nicht auf einer bestimmten Position, er hat das Talent, auf solch vielen Positionen zu spielen und auch die Erfahrung dafür."

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung