Sonntag, 02.10.2016

Raheem Sterling: Konnte mich unter Manuel Pellegrini nicht entfalten

Sterling tritt gegen Pellegrini nach

Flügelspieler Raheem Sterling hat sich beschwert, dass er unter Ex-Trainer Manuel Pellegrini bei Manchester City nie die Freiheiten bekommen hat, die er nun unter Pep Guardiola genießt. Unter dem Spanier blüht Sterling auf und war in neun Spielen dieser Saison bereits an elf Toren beteiligt.

"Es war wirklich schwer, weil ich nicht das Gefühl hatte, dass ich mein Spiel aufziehen kann", so der englische Nationalspieler gegenüber der Daily Mail über die Zeit unter Pellegrini. "Wir waren die zwei-Kontakt-Könige. Das komplette Training basierte auf dem Spiel mit zwei Kontakten. Ich konnte nicht ins Dribbling gehen. Ich mag es zu dribbeln und habe Spaß daran Eins-gegen-Eins-Situationen zu suchen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Sterling führte weiter aus: "In diesem Jahr war es anders. Ich sprach fünf Minuten mit Pep und er hat mir gezeigt, wo er mich sieht und was er von mir erwartet. Der Rest ist mir überlassen. Er meinte, dass ich mit meinen Fähigkeiten ins Eins-gegen-Eins mit den Abwehrspielern gehen müsste, dann versuchen sollte zu flanken oder ein Tor zu erzielen. Wenn ich den Ball verliere, soll ich sofort zurück auf meine Position."

Das läuft für ihn bisher richtig gut und das weiß er auch: "Ich habe mehr Freiheiten mich zu entfalten. Ich werde nicht lügen - ich fühle mich freier. Wenn ich den Ball bekomme, dann habe ich das Selbstbewusstsein und versuche, Chancen zu kreieren."

Raheem Sterling im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.