Moussa Sissoko erklärt Wechsel-Chaos zu Tottenham

Sissoko: "Es war sehr emotional"

Von SPOX
Freitag, 02.09.2016 | 14:53 Uhr
Moussa Sissoko landete kurz vor Wechsel-Schluss in London
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Der Privatjet von Everton, um den Medizincheck durchführen zu können, wartete bereits. Doch dann kam Tottenham Hotspur und schnappte sich Moussa Sissoko. Gegenüber der L'Equipe sprach er nun über das Wechsel-Chaos und das Argument, das zu einer Entscheidung zugunsten der Spurs führte.

"Everton selbst hatte diese Informationen in Umlauf gebracht. Ich selbst war nie dort. Es war komisch, weil ich im Fernsehen sah, dass der Deal angeblich schon vollzogen wurde und ich in Everton unterschrieben haben sollte. In Wirklichkeit hielt ich mich jedoch zu der Zeit in London auf. Inzwischen habe ich meinen Transfer zu Tottenham abgeschlossen", sagte der Nationalspieler:

Sissoko fügte hinzu: "Jetzt hoffe ich eine gute Saison zu spielen und bin glücklich, mit Tottenham an der Champions League teilnehmen zu können. Ich habe bereits eine Welt- und Europameisterschaft gespielt. Nur noch die Champions League hat bislang gefehlt."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

Vor seinem Wechsel in der Sommerpause hatte Moussa Sissoko von 2013 bis 2016 für Newcastle United auf dem Platz gestanden und in dieser Zeit wettbewerbsübergreifend 133 Spiele bestritten. An der White Hart Lane wird der 27-jährige Mittelfeldakteur künftig an der Seite von Nationalmannschaftskollege Hugo Lloris auflaufen. "Wir haben telefoniert. Er hat sich für mich gefreut. Mit Hugo habe ich ein gutes Verhältnis", sagte Sissoko über den Torhüter.

Gemeinsam werden die beiden Nationalmannschaftskollegen am Dienstag (20.45 im LIVETICKER) gegen Weißrussland das erste Spiel der WM-Qualifikation bestreiten.

Moussa Sissoko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung