Chestefield: Chad Evans krönt Comeback nach Haftstrafe mit einem Tor

Evans trifft bei Comeback für Chesterfield

SID
Samstag, 06.08.2016 | 19:22 Uhr
Chad Evans (r.) spielte sich bereits in der Vorbereitung in den Mittelpunkt
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Der frühere walisische Nationalstürmer Ched Evans hat sein Comeback nach zweieinhalbjähriger Haftstrafe wegen Vergewaltigung und langer Vereinssuche mit einem Tor gekrönt.

Am Samstag traf der 27-Jährige für den englischen Drittligisten FC Chesterfield im Meisterschaftsspiel bei Oxford United in der 76. Minute zum 1:1-Endstand.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Im Juni hatte Evans bei Chesterfield einen Einjahresvertrag unterzeichnet, der Klub verlor nur wenige Tage später einen Sponsor. Evans war im April 2012 wegen der vermeintlichen Vergewaltigung einer 19-Jährigen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Der Stürmer hatte die Vorwürfe stets bestritten und von einvernehmlichem Sex gesprochen. Im April 2014 war Evans vorzeitig aus der Haft entlassen worden, seither war der Angreifer auf Vereinssuche.

Im Januar 2015 nahm der damalige Zweitligist Erzgebirge Aue von einer Verpflichtung in letzter Minute Abstand. Vor seiner Haft spielte Evans bei Sheffield United, ausgebildet wurde er in der Jugendabteilung des Spitzenklubs Manchester City.

Chesterfield FC in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung