Wenger stellt Henry Ultimatum

Von SPOX
Dienstag, 12.07.2016 | 08:37 Uhr
Arsene Wenger ist seit 1996 Trainer von Arsenal London
© getty
Advertisement
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Einst holten Arsene Wenger und Thierry Henry gemeinsam den Meistertitel, jetzt befinden sich die beiden Arsenal-Legenden im Clinch. Grund dafür ist Henrys Doppeltätigkeit als Jugendtrainer der Londoner und TV-Experte.

Thierry Henry arbeitet im Moment sowohl als Jugendtrainer beim FC Arsenal als auch als TV-Experte für den Sender Sky. Gunners-Trainer Arsene Wenger will diese Doppelrolle nicht mehr länger akzeptieren und stellt den ehemaligen Stürmer übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor die Wahl.

Laut dem Telegraph wird sich Henry wohl für seine Tätigkeit bei Sky entscheiden. Dort verfügt der Franzose über einen Vertrag, der ihm pro Jahr rund vier Millionen Pfund einbringen soll.

Verfolge die Gunners ab Sommer live auf DAZN!

Um Wenger doch noch umzustimmen, soll Henry zuletzt angeboten haben, umsonst für die Jugendabteilung zu arbeiten, wenn er seine Tätigkeit beim Fernsehen weiterführen darf. Dieses Angebot hat Wenger aber ausgeschlagen.

Thierry Henry im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung