Falcao lehnte Angebote aus China ab

Von SPOX
Montag, 14.03.2016 | 16:05 Uhr
Radamel Falcao ist derzeit von Monaco an Chelsea ausgeliehen
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Radamel Falcao vom FC Chelsea hat verraten, dass er im Winter zwei lukrative Angebote aus China vorliegen hatte. Diese hat der Kolumbianer jedoch abgelehnt, um sich bei den Londonern durchzusetzen. "Es ist wahr, ich hatte zwei verschiedene Angebote aus China. Aber ich bin geblieben, um mir eine weitere Chance zu geben", sagte der Stürmer-Star El Tiempo.

"Dorthin zu gehen wäre der einfachste Weg gewesen, aber ich bevorzuge es hier zu bleiben und um meinen Platz zu kämpfen", so der 30-Jährige weiter.

Falcao ist seit Beginn der laufenden Saison für ein Jahr vom AS Monaco ausgeliehen und die Blues müssen sich bis Ende April entscheiden, ob sie den Stürmer für eine festgeschriebene Ablösesumme von 38 Millionen Pfund fest verpflichten wollen.

Was Ende April passiert, das interessiert den Nationalstürmer aber noch überhaupt nicht: "Ich bin fokussiert auf den Klub und lebe in der Gegenwart", sagte er. "Ich denke nicht darüber nach, was am 29. April passieren könnte. Mein Job ist es das Beste zu geben und wenn es Zeit ist Entscheidungen zu treffen, werden wir alles analysieren und dann werden wir sehen was passiert, weil im Fußball ist bekanntlich alles möglich", fügte der Kolumbianer hinzu.

Kolumbianer kann sich nicht empfehlen

Für einen Kauf konnte er sich bislang aber nicht empfehlen. Der ehemalige Porto-Torjäger läuft seiner Form hinterher und stand in der laufenden Saison nur einmal in der Startelf der Engländer. Eine Oberschenkelverletzung zwingt ihn derzeit außerdem zum Zusehen.

"Ich werde weiterhin im Training alles geben und kämpfen, aber die Entscheidung hängt nicht nur von mir ab", so Falcao kämpferisch.

Alles zu Radamel Falcao

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung