"Es wird zur Farce!"

Von SPOX
Montag, 14.03.2016 | 13:53 Uhr
Arsene Wenger wehrt sich gegen die Kritik
© getty
Advertisement
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Im Norden Londons herrscht in diesen Tagen dicke Luft. Nach dem bitteren Ausscheiden des FC Arsenal im FA Cup gegen Watford (1:2) musste sich vor allem Trainer Arsene Wenger heftiger Kritik der Medien stellen. Auf einer Pressekonferenz machte der Franzose seiner Wut nun Luft: "Das nächste Spiel ist immer eine harte Aufgabe und man ist immer in Mitten des Dramas. Es wird zur Farce! Wir haben ein Spiel verloren."

"Wir sind traurig und schauen nur auf das nächste Spiel. Es ist nicht das erste Mal, dass Arsenal ein Spiel verliert. In der Vergangenheit haben wir Spiele verloren und wir werden auch in Zukunft verlieren. Doch wir halten zusammen und werden die Situation meistern", führte Wenger weiter aus.

Durch die 1:2-Niederlage gegen den Außenseiter verpassten die Gunners den angepeilten Titel-Hattrick im FA Cup, nachdem das Team in den letzten beiden Jahren triumphieren konnte. "Unser sehr langer Lauf im FA Cup ist zu Ende gegangen. Es ist sehr traurig, doch nun liegt der Fokus einzig auf dem nächsten Spiel", betonte der Coach.

Ausgerechnet Barcelona wartet

Im nächsten Spiel wartet ausgerechnet der FC Barcelona im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals. Nach der 0:2-Niederlage im heimischen Emirates stehen die Chancen aufs Weiterkommen alles andere als gut. Dennoch hofft Wenger auf die Sensation: "Wir wollen das Unmögliche möglich machen. Natürlich wissen wir, dass wir gegen eine sehr starke Mannschaft spielen. Es ist wichtig, dass wir dort eine gute Antwort liefern."

In seiner fast 20-jährigen Amtszeit hat der 66-Jährige bei Arsenal schon einiges durchgemacht. Doch weiß er, dass er sich auch in schweren Zeiten immer auf die Fans verlassen kann: "Sie stehen immer hinter dem Klub und wir wollen bis zum letzten Spiel alles für sie geben. Was momentan passiert, ist für die Spieler sehr schwer zu handhaben, doch am Ende wird abgerechnet."

Alles zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung