Diouf holt zum Rundumschlag aus

"Ich weltklasse, er scheiße"

Von SPOX
Donnerstag, 25.02.2016 | 13:22 Uhr
El-Hadji Diouf spielte drei Jahre für den FC Liverpool
© getty
Advertisement
Copa Sudamericana
MiLive
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der frühere senegalesische Nationalspieler El-Hadji Diouf hat mächtig gegen seine ehemaligen Kollegen beim FC Liverpool Steven Gerrard und Jamie Carragher vom Leder gezogen.

Gerrard habe nicht mal ein Hundertstel von dem für die Nationalmannschaft Englands getan, was Diouf für den Senegal geleistet habe. "Ich trug die Nationalmannschaft, 14 Millionen Fans, viele Jahre auf meinen Schultern. Wenn wir gewinnen würden, war es dank mir, wenn wir verlieren würden, war es meine Schuld", zitiert 90plus den 35-Jährigen aus einem Interview bei So Foot.

Das Verhältnis der beiden galt schon immer als, vorsichtig formuliert, schwierig. "Als ich bei Liverpool ankam, sah er wie ich tat was ich wollte. Er dachte, ich würde den Klub nicht respektieren. Aber er tötete regelrecht sein Team durch seinen Ausrutscher gegen Chelsea. Es ist kein Zufall, dass Liverpool noch nie die Premier League gewinnen konnte. Was man sät, das wird man ernten", sagte Diouf.

Richtig derb teilte er auch gegen eine weitere Liverpool-Legende aus: "Der Unterschied zwischen Jamie Carragher und mir ist, dass ich weltklasse bin und er scheiße."

''Was immer ich auch tue, es ist unglaublich"

Diouf spielte von 2002 bis 2005 für Liverpool und später noch für Bolton, Sunderland, Blackburn, Doncaster und Leeds in England. Nachdem er seine Karriere 2014 beendete, will er jetzt als Geschäftsmann und Politiker groß rauskommen.

"In Saint-Louis (Stadt im Senegal, Anm. d. Red) warten alle auf mich, sie wollen, dass ich Bürgermeister werde. Mit meinem Hintergrund und Wissen, werde ich einer der schönsten Städte Afrikas schaffen", sagte Diouf. "Ich werde Dinge für mein Land verändern. Fußball oder Politik, was immer ich auch tue, es ist unglaublich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung