Unzufrieden mit letzter Transferperiode

Arsenal-Fans fordern Neuzugänge

SID
Donnerstag, 03.09.2015 | 14:09 Uhr
Ärgern sich über die Vereinspolitik: Die Anhänger des FC Arsenal
© getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Die Fans des FC Arsenal konnten sich in diesem Sommer nur über eine Neuverpflichtung freuen. Torhüter Petr Cech kam für zehn Millionen Euro vom FC Chelsea. Zu wenig, wenn es nach den Gunners-Anhängern geht.

Sie ärgern sich vor allemüber die ausgebliebenen Transfers in den vergangenen Monaten. Insbesondere die Fangruppierung "Arsenal Supporters' Trust" (AST) hat sich nun sehr kritisch zur Vereinspolitik geäußert."Arsenal ist in einer sehr starken finanziellen Lage und es ist natürlich enttäuschend, dass im Transferfenster nur die Verpflichtung von Petr Cech getätigt wurde", schrieb der AST in einem Statement.

"Wir möchten, dass Geld investiert wird"

In den vergangenen Wochen hatte Arsenal versucht, Karim Benzema von Real Madrid zu verpflichten, der Transfer des Torjägers kam aber nicht zustande.

"Arsenal hat sich einen starken Kader aufgebaut, dennoch würden ein oder zwei weitere gute Neuzugänge die Chancen auf den ersten Meistertitel nach elf Jahren erhöhen", teilte der AST weiter mit.

Weiter hieß es: "Niemand von uns fordert, dass Arsenal Spieler kauft, nur um zu kaufen, aber wir möchten, dass das Geld investiert wird, um den Verein stärker zu machen." Der AST ergänzte: "Wir fordern die sportliche Leitung nun auf, verstärkt ein Auge auf das Scouting und mögliche Neuzugänge zu haben. Nur auf diese Weise kann Arsenal in Zukunft ein noch stärkerer Klub werden."

Der FC Arsenal in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung