Nach Schiedsrichterschelte im FA-Cup

Mourinho entschuldigt sich

SID
Montag, 05.01.2015 | 12:11 Uhr
Jose Mourinho (M.) hatte beim Spiel gegen den FC Watford wieder gespächsbedarf mit den Unparteiischen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Kommando zurück: Nach wochenlanger Schiedsrichterschelte hat Jose Mourinho, Teammanger des FC Chelsea, erstmals selbst einen Fehler eingestanden. "Ich möchte mich für einige Kommentare in Fernsehsendungen entschuldigen. Der Schiedsrichter hat großartig gepfiffen", sagte Mourinho

Der Portugiese hatte den Unparteiischen Kevin Friend nach dem FA-Cup-Match gegen den Zweitligisten FC Watford (3:0) attackiert.

Friend wollte vor dem 2:0 durch Loic Rémy Elfmeter geben, "aber er hat gesehen, dass der Ball zu Rémy geht und hat ein paar Sekunden gewartet", gab Mourinho nach seiner Kritik zu: "Ich habe mich beschwert, aber das war gut gepfiffen."

Mourinho hatte sich in den vergangenen Wochen wiederholt über die Leistungen der Schiedsrichter in der Premier League beklagt und eine Kampagne gegen seine Mannschaft gewittert.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung