Geht Gerrard nach New York?

Von Marco Nehmer
Sonntag, 14.12.2014 | 15:07 Uhr
Steven Gerrard könnte in die MLS wechseln
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Routinier Steven Gerrard wird offenbar aus der MLS umworben, die New York Red Bulls sollen über einen Transfer der Ikone des FC Liverpool nachdenken, sofern Gerrard an der Anfield Road nicht verlängert. Der Klub hofft auf die gute Verbindung zu einem alten Bekannten.

Wie der "Telegraph" berichtet, hofft New York auf die guten Kontakte des ehemaligen Liverpool-Coaches und heutigen Red-Bull-Sportdirektors Gerard Houllier zu Gerrard, der noch bis Sommer 2015 bei den Reds gebunden ist.

Zwar unterbreitete der kriselnde Vizemeister dem 34-Jährigen kürzlich ein neues Vertragsangebot, doch Gerrard zögert mit der Unterschrift. Zuletzt wurde wiederholt von atmosphärischen Störungen zwischen Gerrard und Trainer Brendan Rodgers berichtet.

Der Ex-Nationalspieler soll in New York den scheidenden Thierry Henry als Führungsspieler ersetzen und könnte als Statement gegen den neugegründeten New York City FC dienen, der sich die Dienste von David Villa und Frank Lampard gesichert hat.

Steven Gerrard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung