Magath bei Fulham vor dem Aus

SID
Mittwoch, 17.09.2014 | 23:16 Uhr
Felix Magath steckt mit Fulham weiter in der Krise
© getty
Advertisement
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für Felix Magath wird die Luft als Teammanager beim FC Fulham immer dünner. Der ehemalige Bundesliga-Trainer unterlag mit dem Premier-League-Absteiger am siebten Spieltag der Championship bei Nottingham Forest 3:5 (1:2).

Durch die sechste Saisonniederlage hat sich Fulham auf dem 24. und letzten Tabellenplatz der zweiten englischen Liga festgesetzt. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet, dass Magaths Zeit bei einer Niederlage abgelaufen sei.

Fulham drehte das Spiel nach einem 0:2-Rückstand durch die Tore von Ross McCormack (31./65.) und Hugo Rodallega (51.), doch in der Schlussphase brachen die Cottagers ein. Nottinghams Britt Assombalonga (9./21.79.) traf dreifach gegen das Magath-Team, bei dem der Ex-Schalker Tim Hoogland und der langjährige Bundesligatorwart Gabor Kiraly in der Startelf standen.

Alle Infos zu Fulham

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung