Als Ersatz für Defoe und Holtby

Medien: Auch Tottenham an Reus dran

Von David Wünschel
Sonntag, 19.01.2014 | 15:03 Uhr
Acht Tore in 17 Spielen stehen auf dem Konto von Marco Reus
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Englischen Medienberichten zufolge steht Marco Reus von Borussia Dortmund ganz oben auf der Wunschliste vom neuen Coach der Tottenham Hotspur. Tim Sherwood soll sogar bereit sein, andere Talente ziehen zu lassen, um den Reus-Transfer zu realisieren.

Dem "Mirror" zufolge müssten die Spurs etwa 34 Millionen Euro hinblättern, um Reus nach der Saison zu verpflichten. Der Dortmunder soll als Ersatz für den abwandernden Jermaine Defoe und den enttäuschenden Lewis Holtby geholt werden.

Um das Geld für den Reus-Transfer locker zu machen, soll Sherwood sogar bereit sein, Nacer Chadli und Etienne Capoue abzugeben. Die beiden Mittelfeld-Akteure waren erst vor der Saison für zusammengenommen 20 Millionen Euro an die White Hart Lane gekommen.

Neben Tottenham wurden zuletzt auch Arsenal und Manchester United mit Reus in Verbindung gebracht. Ob Dortmund nach dem Weggang von Robert Lewandowski einen weiteren Leistungsträger ziehen lässt, ist allerdings fraglich.

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung