Ex-Dortmunder hat zu viel gegessen

Kagawa: Magen ausgepumpt

SID
Sonntag, 08.12.2013 | 15:06 Uhr
Kagawa kam in der Premier League bisher erst sechs Mal zum Einsatz
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Shinji Kagawa hat für eine kuriose Geschichte gesorgt. Der Japaner von Manchester United musste am Mittwoch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er hatte offenbar zu viel gegessen, sein Magen musste ausgepumpt werden.

Manch einer wunderte sich, dass Kagawa bei der 2:3-Heimpleite von Manchester gegen Newcastle 90 Minuten auf der Bank saß. Nun gab Red-Devils-Coach David Moyes eine Erklärung ab.

"Er hat am Freitag ein bisschen trainiert, aber er war sehr schlapp. Sämtliche Fitnesswerte waren so schlecht, dass wir das Gefühl hatten, es wäre besser, wenn wir keine Risiken eingehen", sagte der Schotte.

"Ihm war sehr übel"

Die Geschichte begann schon unter der Woche - nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Everton am Mittwoch. Am Abend fühlte sich der frühere Dortmunder extrem schlecht. Nachbarn sollen deshalb einen Krankenwagen gerufen haben.

"Shinji war sehr krank nach dem Spiel. Ihm war sehr übel. Er glaubt, dass er zu viel gegessen hat, sein Magen wurde ausgepumpt, aber ich denke, er wird wieder okay", so Moyes.

Shinji Kagawa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung