Mertesacker droht nach Knöchelverletzung lange Pause

Mindestens vier Wochen Pause

SID
Mittwoch, 15.02.2012 | 14:14 Uhr
Per Mertesacker wird für mindestens vier Wochen fehlen - vielleicht auch länger
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Dem verletzten deutschen Nationalspieler Per Mertesacker vom FC Arsenal droht eine längere Pause.

"Mertesacker wird mindestens vier Wochen ausfallen, es kann aber auch Monate oder gar bis zum Saisonende dauern", sagte Arsenals Pressesprecher Chris Soult der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch auf Anfrage. Im schlimmsten Fall könnte das für ihn sogar das Aus für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) bedeuten.

Allerdings rechnet der Arzt der deutschen Nationalmannschaft, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, laut Angaben des Pay-TV-Senders "Sky Sport News HD" nur mit einer sechswöchigen Pause.

Der 27 Jahre alte Innenverteidiger hatte sich am vergangenen Samstag beim 2:1-Sieg beim FC Sunderland am Knöchel verletzt. Anfang der Woche veröffentliche der Innenverteidiger auf seinem Facebook-Account ein Foto seines lädierten Knöchels und schrieb: "Was für ein Mist! Der Fuß sieht bescheiden aus." Beim Länderspiel gegen Frankreich am kommenden Mittwoch in Bremen wird Mertesacker definitiv fehlen.

Bundestrainer Löw fehlen gegen Frankreich vier Stammkräfte

Neben Mertesacker fehlen Bundestrainer Joachim Löw für das Länderspiel mit den ebenfalls verletzten Bastian Schweinsteiger, und Mario Götze und Lukas Podolski drei weitere Stammkräfte.

Schweinsteiger und Götze können voraussichtlich erst Mitte März wieder ins Geschehen eingreifen. Dagegen dürfte Podolski schon früher wieder zur Verfügung stehen.

Die Ausfälle geben Löw die Chance, im Hinblick auf die EM weitere Spieler zu testen. Allerdings ist das Duell gegen die Franzosen auch die letzte Gelegenheit dazu, bevor Ende Mai die unmittelbare Vorbereitung auf das Turnier beginnt.

Die letzten Testspiele vor der deutschen EM-Auftaktpartie am 9. Juni gegen Portugal sind für den 26. Mai in der Schweiz und den 1. Juni gegen Israel vorgesehen.

Per Mertesacker im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung