Fussball

Newcastle-Fans entsetzt: Stadionname verkauft

SID
Der St. James Park in Newcastle bekommt einen neuen Namen
© Getty

Entsetzen bei den Fans des englischen Traditionsklubs Newcastle United: Der legendäre St. James' Park verliert seinen Namen und heißt künftig Sports Direct Arena.

Besitzer Mike Ashley begründete den Verkauf der Namensrechte mit finanziellen Vorteilen. "Wir wollen weiter erfolgreich sein und den Verein auf eigene Füße stellen", sagte Ashley: "In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten übernehmen wir die Verantwortung, alle Einnahmen zu maximieren."

Die Newcastle-Fans stehen Ashley sehr kritisch gegenüber, seit dieser 2007 den Verein übernahm. Der sportliche Erfolg hatte die Risse allerdings zuletzt übertüncht - die "Elstern" liegen in der Premier League auf dem dritten Platz hinter Tabellenführer Manchester City und Manchester United.

Nun aber kocht alles wieder hoch. Der englische Cricket-Nationalspieler Steve Harmison sprach den Fans in seiner Kolumne für den "Daily Telegraph" aus der Seele. "Das werden die Menschen weder vergessen noch vergeben", schrieb er, "ich kann es nur damit vergleichen, man würde die Vereinsfarben von schwarz und weiß in rot und blau ändern. Der St. James' Park", gesprochen Jameses Park, sei ein "magischer Ort. Spieler kommen und gehen, Manager kommen und gehen, der St. James' Park aber bleibt bestehen."

Newcastle United in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung