Trotz mäßiger Leistungen der Gunners

Arsenal: Besitzer stellt sich hinter Wenger

SID
Freitag, 30.09.2011 | 13:34 Uhr
Arsene Wenger stand nach dem mäßigen Saisonstart unter massiver Kritik
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Stan Kroenke, Besitzer des englischen Fußball-Spitzenklubs FC Arsenal, hat Teammanager Arsene Wenger an dessen 15. Dienstjubiläum demonstrativ den Rücken gestärkt.

"Arsene ist unser Mann. Als Besitzer kann ich nur sagen: Er ist es, in den wir unser Vertrauen setzen", sagte Kroenke in einem seiner seltenen Interviews der Tageszeitung "Daily Telegraph".

Wenger war nach dem schwachen Siasonstart der Gunners mit sieben Punkten aus sechs Spielen in der Premier League in die Kritik geraten. Zudem hat er mit Arsenal seit 2005 keinen Titel mehr gewonnen.

Umgang mit jungen Spielern

Kroenke ergänzte, dass Wenger selbst über den Zeitpunkt seines Abschieds von Arsenal bestimmen könne. "Es ist seine Entscheidung, nur er weiß (wann es soweit ist). Vielleicht erleben wir eine dieser Phasen, in der wir uns mit jungen Spielern durchkämpfen müssen. Es gehört zu Arsenes Qualitäten, diese Jungs zu entwickeln, Leute wie Alex Oxlade-Chamberlain und Jack Wilshere", sagte der amerikanische Geschäftsmann.

Kroenke betonte außerdem, es sei die Entscheidung Wengers gewesen, die Starspieler Cesc Fabregas (zum FC Barcelona) und Samir Nasri (Manchester City) vor der Saison zu verkaufen. Wenger war für die Transfers heftig kritisiert worden.

"Natürlich spricht das Präsidium über diese Dinge, aber am Ende des Tages entscheidet Arsene", sagte Kroenke.

Große Karriere bei den Gunners

Wenger hat die Kanoniere am 30. September 1996 übernommen. Er wurde dreimal englischer Meister und gewann viermal den FA Cup. 2000 erreichte er das Finale im UEFA-Pokal, 2006 unterlag er mit Arsenal im Endspiel der Champions League dem FC Barcelona.

"Es gibt derzeit so vieles, mit dem ich nicht glücklich bin. Ich schaue nie zurück und bin generell kein Freund von Jahrestagen", sagte er anlässlich seines Jubiläums.

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung