Manchester-Day: City holt den FA Cup!

Von SPOX
Samstag, 14.05.2011 | 17:56 Uhr
Yaya Toure (r.) erzielte das goldene Tor im FA-Cup-Finale gegen Stoke City
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Manchester City holt zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den FA-Cup und holt zum ersten Mal seit 1976 wieder einen Titel. Die Citizens besiegten im Finale von Wembley Stoke City mit 1:0. Yaya Toure (75.) erzielte das goldene Tor für den Klub aus Manchester.

Tor: 1:0 Yaya Toure (75.)

Was für ein Fußball-Tag für Manchester! Am Vormittag sicherte Manchester United den 19. Meistertitel in Blackburn. Manchester City zog mti dem Pokalsieg nach.

Die Citizens haben wenige Tage nach dem Erreichen der Champions League nun auch den nächsten wichtigen Erfolg gefeiert.

Der Sieg gegen Stoke war aber hart erkämpft. Die Mannschaft von Roberto Mancini war in London über weite Strecken die überlegene Mannschaft, fand jedoch nur selten Platz zur Entfaltung.

Huth mit Glück

Insbesondere vor der Pause spielte Stoke extrem defensiv und ließ nur Fernschüsse zu. Carlos Tevez und Mario Balotelli verpassten so nur knapp.

Glück hatte Stoke nach 15 Minuten, als Robert Huth rotwürdig Balotelli per Ellenbogencheck zu Fall brachte. Schiedsrichter Martin Atkinson sah die Aktion nicht.

Nach der Pause wurde Stoke, das vor der Pause keinen Schuss aufs Tor brachte, etwas mutiger. Kenwyne Jones hatte die große Chance (62.) zum 1:0, scheiterte aber am weitesgehend beschäftigugnslosen Joe Hart.

Toure wieder der Held

Besser machte es auf der anderen Seite Yaya Toure. Nach Pass von Tevez probierte es erst Balotelli im Fallen, doch der Ball verkam zu einem Pass für Toure. Der Ivorer fackelte nicht lange und schoss aus elf Metern das 1:0.

Toure war schon im Halbfinale gegen Manchester United der Held mit seinem goldenen Tor. Die Citizens blieben am Drücker, hatten durch Silva (84.) die Chance auf das 2:0. Letzlich reichte es aber zum verdienten 1:0-Sieg.

Spieler des Spiels: Mario Balotelli. Der Italiener bewies ein dickes Fell im Finale von Wembley. Die Stoke-Spieler hatten es auf den Angreifer abgesehen, ihn immer wieder mit harten Fouls zu Fall gebracht. Aber Balotelli blieb ruhig, war äußerst beweglich und leitete auch den Siegtreffer ein.

Manchester City - Stoke City: Alle Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung