Luis Fabiano bietet sich United an

"Würde mich in Manchester zurechtfinden"

Von SPOX
Freitag, 04.12.2009 | 12:53 Uhr
Luis Fabiano spielt seit 2005 für den FC Sevilla und gewann zwei Mal den UEFA-Cup
© Getty
Advertisement
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Nach Wolfsburgs Edin Dzeko ist ein weiterer europäischer Topstürmer bei Manchester United im Gespräch. Ex-Red-Devil Carlos Tevez greift die United-Fans an. Tevez' aktueller Klub Manchester City steht am 15. Spieltag der Premier League vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Dass Sir Alex Ferguson auf den Wolfsburger Stürmer Edin Dzeko steht, ist seit der 1:2-Niederlage des deutschen Meisters im Old Trafford in der Champions League kein Geheimnis mehr. Dass der Godfather von Manchester United seinen Angriff verstärken möchte, erst recht nicht.

Mit Luis Fabiano bringt sich jetzt ein absoluter Topstürmer selbst bei United ins Gespräch. Der Brasilianer denkt seit längerem an einen Abschied aus Sevilla in den nächsten ein, zwei Jahren.

Fabiano: "Würde mich schnell zurechtfinden"

Fabiano, der in 36 Spielen für die Selecao 25 Tore geschossen hat und ein heißer Kandidat für den Sturm vom AC Milan ist, sagte dem Magazin "FourFourTwo": "Manchester United spielt einen sehr interessanten Fußball. Ich denke, ich würde mich da sehr schnell zurechtfinden."

Fabiano outete sich zudem als Fan von Alex Ferguson: "Ich bewundere ihn. Er hat als Trainer alles erreicht. Er muss gut sein."

Ljajic muss gehen

Nicht gut genug für United ist Adem Ljajic. Der 18-jährige Serbe trainiert seit geraumer Zeit in Manchester und sollte Anfang 2010 von Partizan Belgrad verpflichtet werden. Doch das angebliche Supertalent ist durchgefallen.

"Wir haben Ljajic' Entwicklung in den letzten zwölf Monaten genau beobachtet und vereinbart, auf die Kaufoption zu verzichten", wird ein United-Sprecher auf der Homepage der Red Devils zitiert.

Gegenwind bekommt ManUnited, bzw. die Fans des Champions-League-Siegers von 2008 derweil von Ex-Spieler Carlos Tevez. Der Argentinier fühlt sich von den United-Anhängern schlecht behandelt.

"Sie haben mich beim letzten Spiel (4:3 für United, d. Red.) dauernd ausgepfiffen. Das hat mich sehr enttäuscht, weil das habe ich nicht verdient. Ich habe immer alles gegeben für den Verein", sagte der Argentinier.

Tevez glaubt an Sieg gegen Chelsea

Im Halbfinale des Carling Cups trifft Tevez mit City wieder auf Stadtrivale United. "Das Spiel hat schon Klassiker-Charakter. Ich freue mich, gegen viele Freunde zu spielen. Allerdings werde ich nicht jubeln, sollte ich ein Tor schießen."

Im Viertelfinale des Carling Cups erzielte Tevez beim 3:0 gegen den FC Arsenal das Führungstor. "Das gibt uns viel Selbstvertrauen für das Spiel am Samstag gegen Chelsea. Wir glauben an unseren Sieg", so Tevez.

Citys miese Bilanz

Die Vorzeichen sind für City aber denkbar schlecht. Die letzten acht Spiele gegen den Tabellenführer gingen allesamt verloren. Torverhältnis: 1:19. Und von den letzten zehn Spielen in Manchester gewann Chelsea neun. Während ManCity in der Liga sieben Mal in Folge die Punkte teilen musste, gewannen die Blues die letzten fünf Spiele ohne Gegentor.

"Chelsea ist derzeit das Maß der Dinge in der Premier League. Aber irgendwann müssen sie ja mal wieder ein Tor fangen. Hoffentlich sind wir die Glücklichen", sagte City-Coach Mark Hughes.

Wie's geht, zeigten die Blackburn Rovers im Carling Cup, als sie Chelsea in 120 Minuten drei Tore einschenkten und anschließend das Elfmeterschießen gewannen.

Ballack nach Fehlschuss verspottet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung