Fussball

Gonzalo Higuain nach Wechsel zum FC Chelsea: "Hätte fast mit Fußball aufgehört"

Von SPOX
Hätte 2016 fast seine Karriere beendet: Chelsea-Neuzugang Gonzalo Higuain.

Gonzalo Higuain vom FC Chelsea hat erklärt, dass er 2016 ernsthaft mit dem Gedanken gespielt hat, seine Karriere zu beenden. Nach der Final-Niederlage Argentiniens in der Copa America gegen Chile hatte er erfahren, dass seine Mutter Nancy schwer erkrankt war.

"Ich habe sofort entschieden, dass ich mit dem Fußball aufhören muss, damit ich mich um meine Mutter kümmern kann", erzählte er dem Mirror. "Schon während der Copa hatte ich die Vermutung, dass zuhause etwas nicht stimmt. Aber es war immer noch ein großer Schock, als sie mir die Wahrheit gesagt haben", bekannte er. Higuains Mutter ist inzwischen wieder völlig gesund.

"Ich habe ihr gesagt, dass ich sofort aufhöre, wenn es nach mir geht. Aber sie hat geantwortet, dass ich sie glücklich mache, wenn ich Fußball spiele und dass sie es mir nicht erlaubt, dass ich etwas aufgebe, was ich liebe", berichtete Higuain, der auf seine Mutter hörte und seine Karriere fortsetzte.

Im Sommer 2016 wechselte der Argentinier schließlich von Napoli zu Juventus, das ihn im vergangenen Sommer zunächst an Milan und nun an den FC Chelsea auslieh.

Gonzalo Higuain: Statistiken bei Real, Juve, Napoli und Milan

VereinSpieleToreTorovorlagen
AC Mailand2283
Juventus Turin1055512
SSC Neapel1479226
Real Madrid26412256

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung