International: Carlos Cordeiro neuer US-Fußball-Verbandspräsident

SID
Samstag, 10.02.2018 | 18:50 Uhr
Carlos Cordeiro im Gespräch mit Wolfgang Niersbach.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Carlos Cordeiro (61) ist am Samstag in Orlando zum neuen Präsidenten des US-Fußball-Verbandes USSF gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Sunil Gulati an, der seit 2006 das Amt inne gehabt hatte.

In allen drei Wahlgängen hatte Cordeiro bei den Abstimmungen vorne gelegen.

Gulati hatte im vergangenen Dezember bekannt gegeben, dass er nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen werde.

Acht Bewerber hatten die Zulassung für die Wahlen erhalten, darunter auch die frühere US-Nationaltorhüterin Hope Solo sowie die ehemaligen Bundesligaspieler Eric Wynalda und Paul Caligiuri.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung