UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: "Videobeweis macht nur mehr Probleme"

Von SPOX
Mittwoch, 24.01.2018 | 10:52 Uhr
Aleksander Ceferin ist Präsident der UEFA.
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Während der Videobeweis in manchen Ligen schon Anwendung findet, sträubt sich die UEFA weiterhin gegen die Einführung. Präsident Aleksander Ceferin hat eine klare Meinung.

Im Interview mit dem englischen Telegraph schloss Ceferin eine Verwendung des Videobeweises in der Champions League, Europa League oder der bald startenden Nations League vehement aus. Der UEFA-Präsident sprach davon, dass der letztliche Ablauf noch lange nicht ausgereift genug dafür wäre.

Er vermutet durch die Neuerung nur "noch mehr Probleme" und lehnt deshalb eine Einführung des Hilftsmittels ab. Die Bundesliga hat den Videobeweis unter großen Diskussionen eingeführt, auch die italienische Serie A setzt auf die Neuerung. Im Carabao Cup Englands fanden zuletzt erste Tests statt.

Inwiefern sich die ablehnende Haltung der UEFA weltweit auswirkt, ist noch unklar. Auch die FIFA hat noch keine endgültige Entscheidung bezüglich des Videobeweises gefällt. Das International Football Association Board hat sich zuletzt aber positiv bezüglich einer Einführung für die WM 2018 geäußert.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung