Fussball

Verwirrung um Pele: Sprecher dementiert Schwächeanfall

SID
Pele musste nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus.
© getty

Die brasilianische Fußball-Legende Pele wird entgegen anderslautender Medienberichte wohl doch nicht in einem Krankenhaus behandelt. "Das sind Falschmeldungen. Nichts davon ist wahr", sagte Pepito Fornos der Nachrichtenagentur AFP. Pelé sei zu Hause und ruhe sich aus.

Zuvor war berichtet worden, dass der 77-Jährige nach einem Schwächeanfall in eine Klinik eingeliefert worden sei und deshalb einen Besuch bei der Vereinigung der britischen Fußball-Journalisten abgesagt hätte. In London sollte Pele am Sonntag für sein Lebenswerk geehrt werden.

Fornos bestätigte, dass der Trip gestrichen wurde. Die Fußball-Legende Pele war Anfang der Woche nach Rio gefahren worden, eine weitere Reise sei zu anstrengend. Pele, der sich wegen seiner akuten Hüftprobleme seit geraumer Zeit im Rollstuhl oder mit Rollator fortbewegen muss, hatte in Rio gesagt: "Mir geht es gut, Gott sei Dank."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung