Fussball

Vandalen zerstören Messi-Statue in Heimat

Von SPOX
Lionel Messis Statue in Buenos Aires wurde erneut zerstört

Unbekannte Vandalen haben die Statue des fünfmaligen Ballon-d'Or-Gewinners Lionel Messi in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zerstört.

Die Skulptur, die im Juni 2016 neben anderen großen argentinischen Sportlern auf dem Paseo de la Gloria aufgestellt worden war, wurde in den frühen Morgenstunden des Sonntags mit abgetrennten Beinen aufgefunden.

Die Figur zu Ehren Messis steht in einer Reihe mit weiteren Sporthelden wie Gabriela Sabatini, Guillermo Vilas, Manu Ginobili, Juan Manuel Fangio und Luciana Aymar. Wer sie nun so massiv beschädigt hat, ist unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Messi-Staute das Opfer von Zerstörungswut wurde: Im Januar hatten Vandalen bereits die obere Hälfte abgetrennt. Kopf, Körper und Arme blieben damals verschwunden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung