"Richtig geil": Podolski-Debüt in Japan

SID
Sonntag, 30.07.2017 | 12:11 Uhr
Lukas Podolski wird in seiner neuen Heimat bereits als Held gefeiert
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Primera División
Live
Espanyol -
Girona
Serie A
Live
Lazio -
FC Turin
Championship
Live
Reading -
Cardiff
FIFA Club World Cup
Casablanca -
Urawa
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Lukas Podolski blickte etwas ungläubig durchs Stadion und lauschte den noch ungewöhnlich klingenden Sprechchören: "Lukas Podolskeey, Lukas Podolskeey." Der Fußball-Weltmeister hat die Herzen der japanischen Fans bei seinem Einstand in der J-League im Sturm erobert, gleich im ersten Spiel für Vissel Kobe gelangen ihm zwei Tore - mehr geht nicht.

"Es ist perfekt gelaufen! Im ersten Spiel einen Doppelpack zu schaffen, das ist richtig geil", sagte Podolski nach seinem Traum-Debüt dem Express. Beim 3:1 (0:0)-Sieg gegen den Abstiegskandidaten Omiya Ardija traf der 32-Jährige erst per Fernschuss mit seinem berüchtigten linken Fuß(49.), nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich brachte er sein neues Team dann per Kopf erneut in Führung (62.).

"Ich weiß, dass die Verteidiger in Japan nicht die größten sind. Vielleicht ist das ein Vorteil", kommentierte Podolski seinen zweiten Treffer schmunzelnd. Zu seinem ersten Streich sagte er nur: "Wenn ich die Gelegenheit habe zu schießen, dann schieße ich. Manchmal ist er drinne, manchmal auch nicht."

Podolski wählt derzeit allerdings oft den richtigen, den besonderen Moment, um mit seinem linken Fuß zu treffen. Bei seinem Abschied aus der Nationalmannschaft im März traf er mit einem satten Fernschuss in den Winkel, ein würdige Abgang nach 130 Länderspielen. Nun schoss er aus knapp 25 Metern aus der Drehung, der Ball schlug unhaltbar im rechten Eck ein.

Lukas Podolski sowie Captain Tsubasa

Für seine Premiere wählte Podolski Schuhe mit dem japanischen Comic-Helden Captain Tsubasa aus, für die Fans gab es im gut gefüllten WM-Stadion von 2002 nach den Treffern gleich die Podolski-Faust.

Zudem waren im Publikum immer wieder Deutschland- und Köln-Fahnen zu sehen. Unterstützung ist dem "Kölsche Jung" also auch im Land des Lächelns gewiss. Und die japanische Presse feierte den "Retter" der Mannschaft, den "Weltmeister-Warrior".

Dabei war trotz des Doppelpacks noch nicht alles optimal. In der ersten Halbzeit lief Podolski viel, doch es gelang ihm nicht viel. Der Offensivspieler schien noch nicht so richtig eingebunden zu sein ins Spiel von Kobe.

"Man tut sich schwer, wenn man aus Europa kommt", sagte Podolski nach der Partie. Er spüre den "Druck, wenn man als Star hierher kommt", und forderte etwas Geduld: "Ich brauche noch ein paar Wochen."

Kobe weiter im Mittelfeld

Kobe steht nach dem neunten Sieg im 19. Saisonspiel weiter im gesicherten Mittelfeld der Tabelle, hielt aber den Anschluss ans obere Tabellendrittel. Der Rückstand auf den wichtigen Platz drei, der zur Qualifikation für die asiatische Champions League berechtigt, beträgt nur sechs Punkte.

"Wir müssen uns Woche für Woche verbessern, dann können wir noch eine gute Saison spielen", sagte Podolski, der mitten in der Spielzeit, die sich am Kalenderjahr orientiert, nach Japan gewechselt war. Eine gute Saison wäre mit Platz drei erreicht, dafür haben Podolski und Kobe noch 15 Spiele Zeit. Bis dahin kann sich der neue Japan-Star noch oft feiern lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung