Storck bleibt Trainer in Ungarn

SID
Donnerstag, 15.06.2017 | 22:16 Uhr
Bernd Storck ist einer von vielen deutschen National-Coaches der Welt
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Live
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Ulli Stielike in Südkorea entlassen, Christoph Daum in Rumänien auf dem Schleudersitz, doch Bernd Storck muss sich in Ungarn trotz der gescheiterten WM-Qualifikation vorerst keine Sorgen um seinen Job als Nationaltrainer machen.

"Wir geben Bernd Storck noch eine Chance", sagte Verbandspräsident Sandor Csanyi nach einer mehrstündigen Vorstandssitzung, bei der auch Storck anwesend war.

Ungarn hatte mit dem 0:1 am vergangenen Freitag in Andorra alle Chancen auf die Teilnahme an der WM 2018 in Russland verspielt. Storck, der die Mannschaft zur Euro 2016 geführt hatte, war danach stark unter Beschuss geraten.

Der 54-Jährige, der in den Achtziger Jahren für Borussia Dortmund spielte und mit dem BVB 1989 den DFB-Pokal gewann, hatte 2015 in Ungarn die Nachfolge von Pal Dardai angetreten. Er ist dort nach Lothar Matthäus (2004 bis 2006) der zweite Nationaltrainer aus Deutschland.

Bernd Storck im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung